Randbedingungen

Wie im regulären Flugbetrieb von „großen“ Flugzeugen und Hubschraubern unterliegen auch ferngesteuerte Multicopter gewissen Regularien, Gesetzen und Umweltbedingungen. Damit Sie einen Eindruck von diesen Randbedingungen und Einsatzmöglichkeiten bekommen, listen wir Ihnen hier kurz die wichtigsten Fakten auf:

  • Jeder gewerbliche Einsatz eines Flugmodells benötigt entweder eine Einzelerlaubnis oder eine allgemeine Aufstiegserlaubnis der jeweiligen Landesluftfahrtbehörden. Im Regelfall sind für eine Genehmigung ca. zwei Wochen Bearbeitungszeit auf Behördenseite notwendig. Verkürzungen dieser Vorlaufzeiten für Flüge sind jedoch in besonderen Fällen möglich.
  • Nachtflüge zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang sind prinzipiell möglich. Hierfür ist jedoch eine spezielle Befeuerung (Beleuchtung) der Multicopter und eine Ausnahmegenehmigung der Luftfahrtbehörden notwendig. Sollten Sie Flüge während Nachtzeiten benötigen, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig.
  • Alle RC-gesteuerten Fluggeräte dürfen grundsätzlich nur auf Sicht geflogen werden. Dies schließt Flüge ausschließlich über Videobrillen und Videomonitore (FPV) aus. Auch starker Nebel oder andere Wetterbedingungen können den Sichtflug einschränken.
  • Unsere Multicopter sind nicht wasserdicht aufgebaut. Flüge bei Regen und Schneefall sind im Regelfall nicht möglich.
  • Wie jedes Fluggerät sind auch Multicopter ab einer bestimmten Windstärke nicht mehr sicher zu fliegen.
  • Der Einsatz in der Nähe von Flughäfen, Militärgeländen, öffentlichen Bauwerken mit Sicherheitsinteressen (z.B. Regierungssitze, Polizeistationen, …) sind gesetzlich untersagt.

Diese und weitere (teils gesetzliche) Vorgaben und Randbedingungen haben Einfluss auf den Einsatz unseres Equipment. Bitte scheuen Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen wenn Sie Fragen haben. Wir helfen gerne, Ihren Wunscheinsatz mit unserem KnowHow rechtlich sicher und gefahrenfrei zu realisieren.